About

Yury Revich ist ein renommierter österreichischer Geiger russischer Abstammung und gewann den berühmten KLASSIK ECHO Award als „Young Artist of the Year“  sowie den „Young Artist of the Year“ des „ICMA" (International ClassicalMusic Awards).

Yury ist eine gefragter internationaler Solist. Im Mai 2009 gab er sein Debüt in der Carnegie Hall in New York, gefolgt von Konzerten an der Mailänder Scala, im Wiener Musikverein, in der Tonhalle in Zürich und vielen anderen berühmten Konzertsälen auf der ganzen Welt.

Er ist musikalischer Leiter seiner eigenen Konzertreihe "Friday Nights with Yury Revich" in Wien sowie der Beethoven-Gesellschaft und  der Reihe "Kunst & Kultur" des Schlosses und Museums Belvedere in Wien. Im Herbst 2017 war er künstlerischer Leiter der renommierten alpenarte Festivals.

Yury Revich spielt auf der Goldenen Zeit Stradivari „Princess Aurora“ aus dem Jahr 1709, die von der Goh Foundation zur Verfügung gestellt wurde.

Yury, warum sind dir deine Wohltätigkeitsprojekte wichtig?

Als öffentliche Person habe ich die Möglichkeit, eine größere Community zu erreichen, um das Bewusstsein für soziale Anliegen, Themen und Projekte zu schärfen. Ich bin mir meiner glücklichen Lage bewusst, meinen Traum als Musiker und Geiger leben zu können, weiß aber auch, dass viele Menschen weitaus weniger gesegnet sind und in und mit schwierigen Lebenssituationen leben. Meine humanitäre Arbeit und mein Engagement sind mein Weg, dies voranzutreiben.

Mannschaft

Yury Revich

Projektgründer und Direktor

Yuliya Draganova

Projektmanager (Wien und London)

Elio Passiatore

Projektleiter (Rom)

Elmar Bresser

Koordinationsunterstützung

Benoit Benichou

Visueller und Regisseur

Alessandro Russo

Social Media Manager

Mannschaftsbiografie

Yury Revich

Als Mensch fühle ich mich verpflichtet, anderen zu helfen, denen es weniger gut geht. Viele Kinder brauchen unsere Hilfe und Unterstützung. Viele brauchen eine angemessene Gesundheitsversorgung, Bildung und träumen von einer angemessenen Lebensqualität. Gemeinsam können wir ihnen helfen.

Der Geiger Yury Revich ist ein facettenreicher Künstler von unglaublicher Tiefe, Reife und Kreativität. Als einer der ausdrucksstärksten und vielseitigsten Musiker seiner Generation erhielt der Mitzwanziger bereits zahlreiche hochkarätige Musikpreise wie den ECHO KLASSIK 2016 in der Kategorie „Nachwuchskünstler des Jahres“, den International Classical Music Award 2015 in der Kategorie „Young Artist of the Year“ sowie den „Young Musicians Award“ des Beethoven Center Vienna.

Mit 18 Jahren debütierte Yury Revich zusammen mit Daniil Trifonov in der Carnegie Hall in New York, später mit Tschaikowskys Violinkonzert an der Mailänder Scala. Seither folgten zahlreiche Soloengagements an renommierten Institutionen, unter ihnen die Berliner Philharmonie, das Berliner Konzerthaus, der Wiener Musikverein, die Tonhalle Zürich, das Wiener Konzerthaus, das Leipziger Gewandhaus, das BOZAR – Centre for Fine Arts Brüssel und die Tchaikovsky Concert Hall in Moskau.

Seine zahlreichen Einspielungen erschienen überwiegend beim Musiklabel Sony Classical; für sein Album „8 Seasons – Vivaldi & Piazzolla“ (ARS records) erhielt er seinen ECHO KLASSIK. Als vielseitiger Künstler verfolgt Yury Revich breite musikalische Interessen. Neben der großen Violinliteratur der Wiener Klassik sowie des 19. und 20. Jahrhunderts widmet er sich voller Leidenschaft der Interpretation barocker Werke. Häufig arbeitet er dabei mit der Cembalistin Olga Fillipova zusammen. Neben seiner Tätigkeit als Solist tritt er außerdem als Kammermusiker in unterschiedlichen Ensembles mit vielen namhaften internationalen Künstlern wie Daniil Trifonov auf. Darüber hinaus führte er mehrere ihm gewidmete Werke zeitgenössischer Komponisten auf, darunter Johanna Doderer und Benjamin Rota.

Seine vitale Kreativität lebt Yury Revich auch im Film aus: Er studierte unter anderem Regie und Schauspiel und produzierte bereits zwei eigene Kurzfilme.

2015 startete er in Wien unter dem Titel „Friday Nights with Yury Revich“ einen Zyklus von „Concerts of Arts“. Das neue Eventformat basiert auf einer synergetischen und dialogischen Zusammenarbeit zwischen Musik, Kunst, angewandter Kunst, Theater, Tanz und Mode. Sein Ziel ist, neue Perspektiven zu eröffnen, um Kunst zu hören und Musik zu sehen. Zahlreiche prominente Künstler aus dem In- und Ausland waren bereits zu Gast, unter anderem Paul Badura-Skoda, Sumi Jo, Ute Lemper, Alexey Igudesman, Angelika Kirchschlager, Sunnyi Melles, Christiane Hörbiger und Ferhan & Ferzan Önder. Des Weiteren leitet Yury Revich das von ihm entworfene Format „Kunst & Klassik kuratiert von Yury Revich“ am Belvedere Museum in Wien.

Neben seiner Tätigkeit als Musiker tritt Yury Revich aktiv für zahlreiche gemeinnützige Anliegen von Hilfsorganisationen ein. 2011 organisierte er in Wien ein Konzert für die Opfer der Tsunami-Katastrophe in Japan, 2015 erstmals die Wohltätigkeitsgala „All for Autism“, die seitdem zu einer der größten Veranstaltungen zum Thema Autism Awareness in Europa wurde. Yury Revich ist darüber hinaus offizieller Partner von UNICEF Österreich und veranstaltet für das Hilfswerk jedes Jahr im Rahmen der „Friday Nights with Yury Revich“ die Wohltätigkeitsgala DREAMLAND.

Yury Revich musiziert regelmäßig mit renommierten Orchestern auf der ganzen Welt, darunter das Russische Nationalorchester, das Royal Philharmonic Orchestra, das Collegium Musicum Basel, das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, die Moscow Soloists, das Russisches Staats Sinfonieorchester, das Orchestra Sinfonica Giuseppe Verdi di Milano, die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, die Zagreb Soloists, die Nordwestdeutsche Philharmonie, das Kurpfälzische Kammerorchester sowie die Kammerakademie Potsdam und arbeitet mit Dirigenten wie Yuri Bashmet, Sebastian Weigle, Xian Zhang, Mikhail Pletnev, Yuri Simonov, Gintaras Rinkevecius, Ariane Matiakh, Karl-Heinz Steffens, Svyatoslav Kochanovsky, Duncan Ward, Liana Isakadze und vielen weiteren zusammen. Jüngste Einladungen folgten zum Rheingau Musikfestival, dem Al Bustan Festival, sowie dem Festival della Valle D'Itria.

Yury Revich stammt aus einer Musikerfamilie und begann im Alter von fünf Jahren Geige zu spielen. Mit sieben wurde er als Student von Galina Turchaninova in die Central Music Academy des Moskauer Konservatoriums aufgenommen. Zwischen 2005 und 2009 studierte er bei Viktor Pikaizen, ehe er anschließend sein Studium am Wiener Konservatorium bei Pavel Vernikov fortsetzte. Während seines Studiums in Wien gründete er das Quartett „Quatuor du Soleil“, dessen Repertoire Kompositionen von der Barockzeit bis zur Gegenwart umfasst. Er ist Botschafter der Amadeus Vienna International School und Professor an der WOM-Akademie in Santander, einer einzigartigen Organisation, die sich zum Ziel setzte, klassische Musik als Basis für musikalische und kulturelle Exzellenz in ganz Spanien zu fördern.

Yury Revich spielt eine Stradivari aus dem Jahr 1709, die ihm dankenswerterweise von der Goh Family Foundation zur Verfügung gestellt wird.


Elio Passiatore

Warum bist du ein Teil von Dreamland?

Träume repräsentieren die Lymphe, Form und Farbe der Zukunft von uns allen.Sie sollen geschützt, genährt und verwirklicht werden.Und dank "Dreamland" zur Verwirklichung des Traums vieler Kinder beitragen zu können, macht mich stolz und glücklich.Denn nur wer den Ehrgeiz hat, die Welt verändern zu können, verändert sie tatsächlich.

Biografie

Geboren 1991 in Martina Franca (Italien), wurden seine Träume und Projekte trotz des Lebens in einer kleinen Stadt bald groß und ehrgeizig.

Er unterbrach sein Wirtschaftsstudium, um sich dem Reisen zu widmen, Menschen und Kulturen kennenzulernen. Elio Passiatore reiste als Freiwilliger nach Indien, um den örtlichen Gemeinden Hoffnung und ein Lächeln zu schenken.

Durch seine Tätigkeit vor Ort sah er, dass die Notwenigkeit besteht mehr zu tun und Maßnahmen zu ergreifen, um zu einer Veränderung beizutragen, die heute mehr denn je erforderlich ist: eine Kursänderung, die durch Aggregation, Austausch, Kunst und Kultur umgesetzt werden kann.

Er gründete einen gemeinnützigen Verein, um Gipfeltreffen junger Künstler aus der ganzen Welt zu organisieren, um Kunst zugunsten der AISM (Italian Multiple Sclerosis Association) zu schaffen und die wissenschaftliche Forschung zu unterstützen.

Er arbeitet mit AISM zusammen, um das Bewusstsein der Gesellschaft in Bezug auf Behinderung und Segregation zu schärfen. Obwohl er seit mehr als 10 Jahren in der Pharmabranche tätig ist, konnte er noch keine Creme, Pillen, Tropfen, Fläschchen und andere Lösungen identifizieren, die die gleichen wohltuenden Wirkungen erzielen, die Kunst und Reisen garantieren können.


Benoît Bénichou

Warum bist du ein Teil von Dreamland?

Gleichheit - nicht alle Menschen haben den gleichen Zugang zu Wohlstand und Infrastruktur. Wir alle haben unsere Träume, aber sie sind nicht für alle erreichbar ... Wir haben die Pflicht, die Welt zu verändern und alles zu tun, um die Träume aller zu verwirklichen. Traumland ist einer der kleinen Steine, die das große Denkmal bauen können.

Biografie

Benoît Bénichou studierte Theater, Körperausdruck und Musik am Conservatoire de Nice und an der Universität Nice-Sophia-Antipolis.

Er hat viele Shows wie Trouble in Tahiti / L'Enfant et les Sortilèges von Bernstein / Ravel für die Nationaloper von Nancy-Lothringen und El Retablo de Maese Pedro von De Falla und Brundibár von Krása für das Théâtre de Caen, L'Opera aufgeführt Seria von Gassmann für die Neue Europäische Oper, L'Etoile von Chabrier, Geneviève de Brabant von Offenbach, Svadba von Sokolovic für die Nationale Oper von Montpellier, Die Fledermaus für das Festival d'O in Montpellier und die Nationale Oper von Montpellier.

Er realisierte auch eine riesige Installation über die 4 Spielzeiten für die National Montpellier Opera.Vor kurzem inszenierte er Dido und Aeneas mit Catherine Kollen für l'Arcal am Théâtre de l'Athénée in Paris und eine französische Tour und stellte die Szenografie und Visuals für die Friday Nights mit Yury Revich und Unicef Gala am Theater an der Wien vor. Kunsthalle, Konzerthaus, SemperDepot in WienEr realisierte mit seinem Kollektiv 1B2P / TragédieMonstre eine Show nach Brundibár von H. Krása im Théâtre de Caen.

Er unterrichtet Theater am Department Supérieur pour Jeune Chanteurs der CRR Rue de Madrid in Paris.
In partnership with